Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Seit dem letzten Wochenende hat der Hunsrück einen Nationalpark. Es wurde eine dreitätige Eröffnung veranstaltet und alle Bewohner erhoffen sich sehr viel von dem Park. Die Tiere natürlich auch, Wildkatzen und Fledermäuse gewinnen nur durch den Nationalpark. „Natur Natur sein lassen“ ist eines der Ziele des ersten rheinland-pfälzischen Nationalpark.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Jetzt muss man nicht mal erläutern, dass man im Nirgendwo zwischen Mainz, Trier, Koblenz und Idar-Oberstein wohnt. Jetzt heißt es am Nationalpark Hunsrück-Hochwald!

Wir hatten in der Uni sogar Wahlpflichtfächer und Projekte zum Thema Nationalpark, das Thema hat einfach alle angezogen und beschäftigt. Pro oder doch Kontra? Zum Glück wurde es dann doch zum Pro. Natürlich hatte dann der Umwelt-Campus auch den tollsten Stand an der Eröffnung: Wetter-Ballon, Oculus-Rift und 3D Drucker repräsentierten den Campus.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Neben verschiedenen Ständen konnten die Besucher die Sommerrodelbahn sowie den Hochseilgarten kostenlos nutzen. Und Essen gab es auch, Steak aus dem Smoker, Schwenkbraten, Klöße und andere Leckereien.

Drumherum gab es nur Idylle, den großen Wald, die Blumen und ein einzigartiger Ausblick auf dem Hunsrück. Ein Besuch lohnt sich!

Nationalpark Hunsrück Hochwald Aussicht vom Windklang_aussicht

Diesen ganzen Berg musste man gehen um zum Aussichtpunkt Windklang zu gelangen. Sehr anstrengend!

Nationalpark Hunsrück-Hochwald Windklang

Matcha-Eistee von TeeGschwendner

Matcha-Eistee von TeeGschwendner

Matcha wird auch als das “grüne Gold Japans” genannt. Das grüne vermahlene Pulver wird bei  japanischen Teezeremonien verwendet und vereint alle positiven Eigenschaften des Grüntees.

TeeGschwendner hat jetzt zwei neue Produkte im Sortiment, Matcha crema und Matcha lemon:

Matcha lemon: ein herber Matcha-Eistee mit Zitronensaft und Ingwer.

Diese Sorte schmeckt mir richtig gut. Es ist super erfrischend und man schmeckt die leichte Zitronennote. Das trübe Getränk sättigt gut und passt im Sommer perfekt als Durstlöscher.

Matcha crema: aus cremigem Bio-Sojadrink und einen Hauch von Vanille.

Matcha crema ist nicht so meins. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, das kann aber auch natürlich daran liegen, dass ich Soja Drink oder generell Milch nicht trinke. Die Konsistenz ist etwas mehlig.

Beide Matcha-Eistees sind im praktischen TetraPak und haben einen Koffeingehalt von 3-4%. Alle Zutaten sind 100% vegan und stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Anstatt Kristallzucker, wurde zum Süßen Agavendicksaft verwendet. Ich habe nun zum ersten Mal Matcha-Tee getrunken und bin von der lemon Variante sehr positiv überrascht.

Die Teegetränke wurden mir im Rahmen eines Produkttests zur Verfügung gestellt.

Hosted By

Meine liebsten Musik Videos im Moment:

Sia – Chandelier

Ich mag das gefühlvolle Getanze von Maddie Ziegler. Wegen ihr habe ich auch mit Dance Moms angefangen, aber diese Reality-Show ist so schrecklich, wenn man die Tanzlehrerin ätzend findet. Aber Maddie hat es einfach drauf!

Taylor Swift – Style


Die Videoeffekte mit der doppelten Belichtung finde ich sehr gut und das Lied ist auch ganz schön :). Werde nun wohl zum Fangirl.

Måns Zelmerlöw – Heroes


Nicht unbedingt ein Video, aber eine sehr schöne Bühnenshow. Ich finde das Zusammenspiel mit dem Hintergrund und dem Sänger ganz gut. Auch wenn das Lied sehr stark an “David Guetta – Lovers of the Sun” erinnert und die Männchen Idee geklaut sein soll, hat der Måns super gesungen. Und er sieht ein wenig aus wie Adam Levine <3.

Lena – Traffic Lights


Erinnert mich irgendwie an 3D-Modellierung. Mag ich :D.