#pmdd19 – Picture my Day

#pmdd19 – Picture my Day

Gestern war es wieder so weit, es fand der 19. Picture My Day Day statt. Dieses Mal organisiert von der Anne. Bei ihr gibt es auch weitere Informationen dazu. Zu meinen anderen Teilnahmen: I, II, III.

So, nun zu meinen Bildern:

Zum Frühstück erst mal eine Kiwi. Yum Yum.

Zum Frühstück erst mal eine Kiwi. Yum Yum.

Mit den neuen Schuhen ... (ich fand meine uralten superstars und musste wegen Nostalgie und so unbedingt die neuen haben!)

Mit den neuen Schuhen … (ich fand meine uralten Superstars und musste wegen Nostalgie und so unbedingt die neuen haben!)

.. am Nebel vorbei..

.. am Nebel vorbei..

.. in die Uni gehen. Alles leer, spooky!

.. in die Uni gehen. Alles leer, spooky!

Ihr kennt das. Man muss einen wichtigen Animationsfilm machen, stattdessen animiert man den kleinen blauen Elephant.

Ihr kennt das. Man muss einen wichtigen Animationsfilm machen, stattdessen animiert man den kleinen blauen Elephant.

Hier die Animation.

Hier die Animation.

Es hat geregnet. Ich öffnete das Fenster auf Kipp, dabei ging irgendwas kaputt und es hing halb raus. 2 Assistenten konnten mir leider nicht helfen, so rief ich den Hausmeister an und reparierte es ganz fix!

Es hat geregnet. Ich öffnete das Fenster auf Kipp, dabei ging irgendwas kaputt und es hing halb raus. 2 Assistenten konnten mir leider nicht helfen, so rief ich den Hausmeister an und reparierte es ganz fix!

Ich mag den Baum :>.

Ich mag den Baum :>.

Zeit für Pizza!

Zeit für Pizza!

Freundin brachte mir ein Eis vorbei, mit der besten Sorte ever: Haselnuss-Herz

Freundin brachte mir ein Eis vorbei, mit der besten Sorte ever: Haselnuss-Herz

Ein bisschen Sport gemacht.

Ein bisschen Sport gemacht.

Geduscht und dann die Nägel gemacht.

Geduscht und dann die Nägel gemacht.

Deswegen bin ich heute so früh wach. Es geht nach Köln. Musste alle Papiere ausdrucken :).

Deswegen bin ich heute so früh wach. Es geht nach Köln. Musste alle Papiere ausdrucken :).

Fotoworkshops mit Jamari Lior und dem Mietstudio Saarbrücken

Fotoworkshops mit Jamari Lior und dem Mietstudio Saarbrücken

Ich bin noch ein wenig geflasht von der letzten Woche. 3 ganze Tage haben wir 7 Studenten mit der wundervollen Jamari Lior in unserem Campus-Fotosstudio geshootet, Bilder bearbeitet und Fotos betrachtet.

Lichtübung mit Jamari Lior. Die Fotos sind unbearbeitet.

Lichtübung mit Jamari Lior. Die Fotos sind unbearbeitet.

Ich finde die Frau so inspirierend, was sie alles schon so erlebt hat und wo sie schon überall war und wie sie währenddessen einfach mal so eine Doktorarbeit geschrieben hat. In einem Bollywood Film hat sie sogar mitgespielt, war selbst Model und heute unterrichtet sie unter anderem an der Hochschule Trier. Und ich mag alle ihre Bilder, und sie mag auch Lost Places <3.

Sie zeigte uns Tipps und Tricks für die Lichtsetzung, schöne Bokehs zu erstellen, wie das Model posen sollte und hat mit uns live einige Bilder bearbeitet. Ich habe so viel gelernt! Es hat sich sehr gelohnt da mitzumachen. Am letzten Tag mussten wir ein Stress Shooting machen, innerhalb von 1.5h ein Model in Szene setzen und bearbeiten. Das war richtig anstrengend, aber super hilfreich.

Mietstudio Übung mit dem Blitz

Übung mit dem Blitz beim Mietstudio

Am 4. Tag fuhren wir nach Saarbrücken ins Mietstudio. Vom Bahnhof aus wanderten wir ewig entlang der Gleise. Als wir ankamen gab es Schokocroissants für uns, yummy! Sebastian Blatt und Yannik Planta begrüßten uns und zeigten das riesige Studio. Wir bekamen eine Technikeinführung und durften ein wenig rumspielen. Hier wird viel mehr vor der Kamera gelöst, bei Jamari viel mehr in der Nachbearbeitung. Zum Beispiel hat Yannik für ein Foto jahrelang auf eine bestimmte Tapete gewartet. Die meisten von uns hätten die Tapete einfach rein gephotoshopt. Das war aber aber auch mal interessant die Handwerksseite der Fotografie zu sehen und mal eben nicht Photoshop aufzumachen. Insgesamt fand ich die Workshops super lehrreich und sehr interessant.

Beim ganzen fotografieren lernte ich auch super nette Kommilitonen kennen, besucht mal Cora und Christine :)

Wer auch mal bei solchen Workshops mitmachen möchte, kann sich bei der Foto-uni anmelden. Es gibt noch einige Karten. Wir sehen uns dann da :).

Hier bin ich am fotografieren ;D.

Hier bin ich am fotografieren ;D.

Push-Up-Cake-Pops mit Trauben-Keks-Füllung

Push-Up-Cake-Pops mit Trauben-Keks-Füllung

Diese Push-Up-Cake-Pops zählen auch zu den Dingen, dich ich unbedingt einmal ausprobieren wollte. Ich habe ein bekanntes Trauben-Dessert (wir essen das öfters zu Hause ;D) mit den kleinen Förmchen ausprobiert. Die Schichten habe ich nicht so gut hinbekommen, aber geschmeckt hat es wunderbar!

Dauer Insgesamt: 15 min.

Push-Up-Cake-Pops

Zutaten für 3 Personen

  • 200 g kernlose Weintrauben
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 50 g Schlagsahne
  • 50 g Mascarpone
  • 50 g Magerquark
  • 1 Packung American Cookies
  • 20 g Zucker
  • 20 g Butter
  • 6 Push-Up-Cake-Pops Behälter*

Push-Up-Cake-Pops

1. Sahne, Vanillezucker und Zucker steif schlagen.
2. Quark mit Mascarpone verrühren und mit der Sahnemischung vermischen.
3. Kekse zerkleinern und mit etwas geschmolzener Butter vermischen. Die Mischung sollte nicht allzu krümmelig oder zu feucht werden.
4. Die Keksmischung glatt streichen und mit einem kleinem Glas ausstechen.
5. Jetzt die Push-Up-Cake-Pop befüllen: Erst der Keksboden reinlegen, dann die Creme mit einem Spritzbeutel und dann Trauben platzieren. Immer schön abwechselnd.


Guten Appetit!

Keksboden

* Die Push-Up-Cake-Pops und die Washi Tapes wurden mir von MeinCupcake.de zur Verfügung gestellt. Neben Cupcakes-Zubehör gibt es da auch ganz viele Geschenkbänder, Washi Tapes und andere Deko-Artikel. Ich mag Washi Tapes <3.

Push-Up-Cake-Pops